Kaugummi-Projekte: Wenn ich es fertig hätte …

Als ich über die drei Probleme bei Kaugummi-Projekten geschrieben habe, habe ich es bereits kurz erwähnt: Das Ergebnis von so einer sich hinziehenden Angelegenheit kann businessrelevant sein. Darum ist das Rauszögern eines Projektes nicht nur schädlich fürs Dranbleiben, sondern es kostet dich oft noch mehr.

Weiterlesen

Formular: Was herrscht in deinem Unternehmen?

Wir werkeln vor uns hin und merken gar nicht unbedingt, wenn etwas vorherrscht, das uns nicht gefällt, unseren Geschäftserfolg sabotiert oder die Laune verdirbt.

Natürlich ist es genauso wichtig, zu erkennen, was nützt und wo es genau richtig läuft.

Mach eine spontane Momentaufnahme: PDF „Was herrscht …“ herunterladen

 

„Use it or lose it!“

Was wir nicht anwenden, geht manchmal tatsächlich direkt verloren. Man vergisst Vokabeln, Akkorde, wie was am Computer ging, … und wenn es dann drauf ankäme, rollt ein Heuballen durchs Gehirn.

Viel öfter aber verkümmern die Fähigkeiten, und das ist in einigen Fällen problematischer, als es scheint:

Weiterlesen

Formular: Dein Geschäftssinn

Wie schätzt du deinen  Geschäftssinn ein? Eine Smiley-Abfrage zu den folgenden Business-Aspekten. Mit Tipps, wie du damit konsequent weiterarbeiten kannst.

  • Die „Zahlenseite“ der Selbstständigkeit
  • Welche Aufträge suche ich/nehme ich an?
  • Preisgestaltung und Abrechnung
  • vorausschauendes Wirtschaften

PDF „Mein Geschaeftssinn“ herunterladen

 

Was ist dein Aufschiebe-Muster?

Aufschieben hat durchaus seinen Sinn: Manches ist noch nicht reif oder wir selbst sind es noch nicht. Das eine oder andere erledigt sich von selbst. Etwas ist einfach gerade nicht dran. Es mag Ausnahme-Menschen geben, die konsequent auf wichtig-dringend-etc. checken, doch ich habe so ein striktes Vorgehen noch nie für zielführend gehalten. Es ist unmöglich, immer alles sofort oder gleichzeitig zu machen. Aufschieben ist Teil des Priorisierens, sogar wenn es nicht bewusst oder nicht immer klug geschieht.

Anstatt immer nur den Einzelfall zu betrachten, lohnt es sich allerdings, näher hinzusehen: Welche Tendenzen zeige ich immer wieder bei dem, was ich gerne aufschiebe? Dann verliert man sich nicht im Kleinklein à la „Steuererklärung“, „Keller aufräumen“, sondern kann differenzieren:

Weiterlesen

Formular: Dein Vorhaben/Ziel einschätzen

Mit wie viel Zuversicht du an ein Vorhaben rangehst, spielt eine entscheidende Rolle dafür, ob du es zügig durchziehst und wie es dir damit geht.

Es lohnt sich, vor dem Loslegen abzuklopfen, wie es um diese vier Parameter steht:

Weiterlesen

Am Kunden dranbleiben

Vor vielen Jahren machte ich mal eine Probestunde in einem Fitnessstudio. Beim Rundgang zeigte man mir stolz eine Kartei: „Schau, in dieser nach Tagen geordneten Kartei ordnest du deinen Trainingsplan ein, und zwar zu dem Termin, an dem du als nächstes kommen willst, zum Beispiel übermorgen. Wenn du jetzt übermorgen nicht kommst, rufen wir dich an, wo du bleibst.“

Ein tolles System! Das sprach mich an. Nicht, weil ich wollte, dass man mir hinterher telefonierte, auch wenn das sicherlich am Anfang dem Schweinehund helfen würde, sondern weil sie mich wahrnehmen. Hier bin ich nicht einfach zahlender Kunde, hier sieht man mich und kümmert sich um mich. Angerufen hat übrigens nie jemand. Aber das ist ein anders Paar Schuhe, seine Versprechungen nicht einzuhalten.

Weiterlesen