Kategorie: negatives Selbstbild

Nix gsagt isch gnua globt!

Diesen schwäbischen Spruch kennen viele. Meist fällt er, wenn wir uns darüber beklagen, dass andere gerne mal mosern, aber es stillschweigend hinnehmen, wenn die Dinge laufen. Noch mehr schmerzt (oder verärgert) es, wenn man sich ganz besonders eingesetzt hat oder eine wirklich gute Idee hatte. Doch auch im ganz normalen Alltag merkt man nach und nach, wie sehr einem die Lust vergeht, wenn es mit der Wertschätzung nicht weit her ist.

Weiterlesen

Nerve ich in Gesprächen?

Angeben, zutexten, runtermachen, lästern, rumpsychologisieren, klugscheißen, beratungsresistent sein, jammern, … – Es gibt zahlreiche Verhaltensweisen, die nicht nur nerven, sondern ganz schön anstrengen und belasten. Der Witz ist der: Anderen Leuten geht es mit uns genauso!

Es ist eine gute Idee, auf sich selbst zu schauen. Nicht überkritisch oder um das Verhalten anderer zu relativieren, sondern ganz für dich. So passiert es seltener, dass sich ein schlechtes Gewissen rührt – plus: Die Gedankenmühle, in der du wieder und wieder innerlich abspulst, was war oder was du hättest stattdessen tun sollen, springt nicht so oft an.

Weiterlesen