.Neuigkeiten

Reset. Go!

springendes Schwein

Ich bin zurzeit im Umbruch, also kurz vor Alles-wird-anders [im Dezember sperre ich mein bisheriges Business ja zu]. Das, was ich danach so richtig machen will, ist schemenhaft klar. Doch dafür muss ich erst im Hoopen & Co. noch besser werden. Auch wenn ich in den letzten zweieinhalb Jahren extrem viel gelernt habe und begeistert nach wie vor fast täglich dran bin, so bin ich noch nicht „bühnenreif“.

Daher muss ich mir klarwerden über die Zwischenphase: Womit will ich nach schreibnudel.de und vor dem Neuen mein Geld verdienen?

Da ich nicht nur den Beruf verändere, sondern alles im Umbruch ist, ist das Ganze etwas komplexer. Und ganz schön aufregend: Dieses oder nächstes Jahr werde ich nicht nur in eine neue Wohnung ziehen, sondern meinen Lebensmittelpunkt in eine andere Stadt verlagern. Nach 50 Jahren in Bayern verschlägt es mich höchstwahrscheinlich nach Offenbach. 😉 Da werden wir zusammen wohnen und möchten viel Zeit für Hobbies haben, einen Seniorenhund aus dem Tierheim retten und die nächste Lebensphase gehörig umkrempeln an allen Ecken. Darum darf alles wackeln, aber die Dinge hängen natürlich zusammen.

Es ist also nicht so, dass ich einfach nur das, was ich mir bisher aufgebaut habe, an einem anderen Ort fortführe – was man bei einem Internetbusiness fast unbemerkt machen könnte.

Sondern ich erlaube mir, alle Variablen offen zu halten – und taste mich ran.

„Doch nicht!“

Das bedeutet allerdings, dass sich oft ein „doch nicht“ meldet. Wie beim Umbau dieser Website. Anfang November hatte ich eine gute Idee, wie alles aussehen könnte – inklusive Coachings als Zwischenmodell, und zwar alles schon so, dass es thematisch zu dem passt, was ich später tun will. Aber als alles fertig war, wollte ich es partout nicht live schalten.

Irgendwas hat mich zurückgehalten, darum war die Seite so lange im Wartungsmodus.

Schließlich habe ich gemerkt: Das wäre zwar prinzipiell ein schönes Modell. Es hätte euch vom Angebot sicherlich gefallen. Aber für mich wäre es ein Rückschritt gewesen, weil ich nicht einfach wieder Coaching machen will.

Darum habe ich abgewartet und letzte Woche in einer schlaflosen Nacht plötzlich gewusst:

  • Ich mache noch kein neues Angebotsmodell.
  • Ich blogge einfach erst mal.
  • Ich will mein bewährtes WordPress-Theme, das ich bei schreibnudel.de schon habe.
  • Die Grundrichtung mit dem „konsequent“ war goldrichtig, doch nun habe ich es für mich noch treffender fokussiert.

Also hab ich die komplett fertig umgebaute Seite zerknüllt und das Blog neu aufgezogen.

So ist es. Für jetzt.