Alle Artikel mit dem Schlagwort: reflektieren

Alte und aktuelle Schubladen

In der ersten Englisch-Stunde in der Grundschule lernten wir ein paar Wörter. Ich weiß nicht, ob wir den Lehrer gefragt haben – jedenfalls sind wir den ganzen Tag rumgelaufen, haben „You silly goose!“ geschrien und uns kaputtgelacht. Jedes. Mal. Wieder.

Weiterlesen

Jeder Jeck ist anders

Seit ich „groß“ bin, ist mein Geburtstag für mich ein Tag wie jeder andere. Ich mag den damit verbundenen Trubel nicht: Die Gratuliererei. Die Telefoniererei. Und, wenn ich dummerweise gerade unter Leuten bin: Die Singerei.

Weiterlesen

Voranbringer: Ausdauer light

Es gibt Leute, die sich gern anstrengen. Ich nicht. Durch die Schule bin ich eher gesegelt, indem ich kurz vor einer Schulaufgabe gelernt habe. Das „Wissen“ hat sich dann gerade so ein paar Stunden im Hirn festgeklammert.

Weiterlesen

Wann habe ich zum letzten Mal meine Meinung gravierend verändert? Worum gings und wie war das?

 

Sinn und Unsinn von Ausreden

Sie sind schnell gefunden. Sie tarnen sich. Und wenn man nicht aufpasst, gewöhnt man sie sich an. Dann können sie zum Treibsand werden … der einen langsam, aber sicher bei jeder geringsten Bewegung weiter einsacken lässt.

Weiterlesen

Stabil, aber flexibel

Mit Rückgrat lebt es sich leichter, vor allen Dingen eigenwilliger. Und mehr Eindruck macht man außerdem. Doch wie immer ist es komplexer. Denn ein starkes Rückgrat muss biegsam sein.

Weiterlesen

Wie viel Glück steckt im Erfolg?

Ich finde, Glück – also gutes Timing oder die richtige Person – spielen durchaus eine Rolle. Aber: Gelegenheiten kommen selten aus dem Nichts, sondern sind häufig selbst gemacht und wahrgenommen [im doppelten Wortsinn].

Weiterlesen